32, Rue Henri Koch L- 4354 Esch-sur-Alzette, Luxembourg

Route
  • (0)

Sekundarunterricht und technischer Sekundarunterricht für Ingenieurswissenschaften, Naturwissenschaften, paramedizinische und soziale Berufe. Berufsausbildung in Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbau. Ausbildungsgänge im Handwerkerbereich ( Schreiner, Elektriker, Frisör, Bodenleger). BTS im Bereich der Telekommunikationsnetze.

559545 1
559545 200
secretariat.direction@lgk.lu
secretariat.direction@lgk.lu

Kommentare und Bewertungen

Dieser Eintrag hat noch keine Bewertungen. Helfen Sie der Community: Seien Sie der/die Erste, geben Sie Ihre Meinung ab.

Allgemeine Informationen

Über Lycée Guillaume Kroll

Das LGK ist konsequent auf Innovation ausgerichtet

Future Hub

Im Januar 2017 verlieh das luxemburgische Ministerium für Nationale Bildung, Kinder und Jugend das Label „Future Hub” an drei Gymnasien, darunter das Lycée Guillaume Kroll. Gemäß den Darlegungen des Bildungsministeriums soll dieses Exzellenzlabel die Bemühungen der Schule fördern, sich für Technologien zu öffnen und innovatives Lernen in den wissenschaftlichen Bereichen und insbesondere in der Informatik anzustreben. Wie die anderen Future Hubs wird auch das LGK ein breites Spektrum an wissenschaftlichen und technologischen Ausbildungszweigen und Lehrfächern anbieten.

In diesem Zusammenhang wird es neben den bestehenden Ausbildungen im Informatikbereich (Fachinformatiker, IT-Techniker, Fachrichtung Informatik als Teil des allgemeinen technischen Ausbildungszweigs) einen neuen Bereich der klassischen Sekundarstufe geben: Fachbereich I (Informatik und Kommunikation), der ausschließlich in Gymnasien mit dem Label „Future Hub” umgesetzt wird. Ab September 2017 wird daher eine 3. Klasse der Sekundarstufe den neuen Ausbildungsbereich des LGK beginnen: Ziel ist es, zukünftige Studenten mit einem exzellenten wissenschaftlichen Hintergrund, einem hohen Allgemeinwissen und qualifizierter Mehrsprachigkeit auszubilden.

Die Innovation beschränkt sich jedoch nicht nur auf die Bereitstellung neuer Ausbildungsangebote. Mit der Einrichtung von iPad-Klassen will das Lycée Guillaume Kroll nicht nur die Medienkompetenz seiner Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen verbessern, sondern auch die Fortschritte des digitalen Zeitalters im Dienste der Pädagogik und des Lernens nutzen.
Die iPad-Klassen werden bei Schulbeginn im Herbst 2017 in den 7. und 10. Klassen für die Naturwissenschaften eingeführt und dann schrittweise auf einen immer größeren Teil der Schulgemeinschaft ausgedehnt.

Streben nach Spitzenleistung

Die Spitzenleistung im technologischen Bereich, die durch die Verleihung des „Future Hub”-Labels besondere Anerkennung erfährt, ist ein Ziel, das die LGK auch für ihre übrigen Bereiche anstrebt.

Seit nunmehr 2 Jahren ermutigt unser Gymnasium die guten Schüler der technischen Sekundarklassen, sich nicht mit angemessenen Ergebnissen zufrieden zu geben, sondern sich nach besten Kräften zu bemühen, kontinuierliche und dauerhafte Fortschritte zu erzielen. Als Ergebnis wurde ein Klassenprojekt für die klassische Sekundarstufe eingerichtet, das es den besten Schülern der unteren technisch orientierten Sekundarklassen (EST) ermöglicht, in die Sekundarstufe (ES) einzusteigen, ohne das Gymnasium wechseln zu müssen. Das Ergebnis ist im Moment sehr überzeugend: Es herrscht ein ausgezeichnetes Arbeitsklima in diesen Klassen (6. und 5. Klassen 2016–17) und die hohe Erfolgsquote zeigt, dass die motivierten Jugendlichen die an sie gestellten Erwartungen erfüllen.

Mit Leben erfüllte Werte

Im Jahr 2016 startete das Gymnasium ein Verfahren zur Modernisierung seiner Schulcharta gemäß einer beispielhaften Idee zur Teilhabe: Nach ersten, vorbereitenden Arbeiten der Arbeitsgruppe zur schulischen Entwicklung des Gymnasiums (Cellule du développement scolaire) wurde die gesamte Schulgemeinschaft aufgefordert, auf elektronischem Weg über die Werte abzustimmen, die wesentliche Bestandteile der künftigen Charta werden sollen. Unter den 20 zur Abstimmung eingereichten Werten wurden die folgenden 6 Werte mit jeweils mehr als 500 Stimmen ausgewählt: Respekt, Freundlichkeit, Disziplin, Aufrichtigkeit, Vertrauen und Motivation.

Derzeit entwickelt ein gemischter Redaktionsausschuss, der sich zu gleichen Teilen aus erwachsenem Personal des Gymnasiums und aus Schülern zusammensetzt, den Wortlaut der neuen Charta, um ihr eine unkomplizierte und für alle Beteiligten leicht zu rezipierende Form zu verleihen. Es werden konkrete Maßnahmen getroffen, um die angestrebten Werte in die Praxis umzusetzen.

Vielseitige Ausbildung

Die Projekte zur anschaulichen Wertevermittlung verdeutlichen, dass das LGK den Begriff des Lernens in größerem Rahmen und jenseits der bloßen Vermittlung von disziplinärem Wissen interpretiert. Dieses Wissen bleibt zwar für alle jungen Menschen, die ihren Platz auf dem Arbeitsmarkt finden wollen, unverzichtbar, jedoch erfordert die Entwicklung der Jugendlichen zu verantwortungsbewussten und eigenständigen Bürgern auch viele andere, vor allem soziale, Fähigkeiten, die unser Gymnasium fördern möchte.

In diesem Sinne hat das Schulprojekt „LGK on Target” eine Reihe von außerschulischen Aktivitäten ins Leben gerufen, die es den Schülern ermöglichen, die Schule und ihre Lehrer auf völlig neue Art und Weise zu erleben. Der Erfolg ist beachtlich: Während der Woche werden etwa 20 Aktivitäten organisiert, an denen insgesamt etwa 400 Schülerinnen und Schüler während des gesamten Schuljahres teilnehmen. Wir glauben, dass ihr Engagement und die Freude daran einen fruchtbaren Nährboden für Motivation bilden, die ihrerseits ein zentraler Erfolgsfaktor ist!

Schließlich ist die Orientierung junger Menschen auch ihrerseits ein progressiver Lernprozess und keine simple Lotterie. Um die Jugendlichen, die uns anvertraut sind, mit den ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechenden Möglichkeiten auszubilden, konzipieren die interne Arbeitsgruppe zur Berufsorientierung des Gymansiums (Cellule d'Orientation) und die Verantwortlichen von Avanti ein breitgefächertes Spektrum von Aktivitäten und Veranstaltungen, die es jedem Jugendlichen ermöglichen sollen, sich in der Vielzahl der bestehenden Ausbildungen und Schulungszweige zurechtzufinden. Höhepunkt dieser Orientierungsvorbereitung ist die jährliche Abendveranstaltung „Fit fir den Aarbechtsmaart”. Nach Betriebsbesichtigungen, Arbeitstreffen zum Entwerfen des Lebenslaufs und von Bewerbungsschreiben haben die Jugendlichen die Möglichkeit, Vertreter verschiedener Unternehmen zu treffen, an fiktiven Bewerbungsgesprächen teilzunehmen oder sich über die schulischen Angebote anderer, ebenfalls am Verfahren beteiligter Gymnasien zu informieren.

Diese wenigen Zeilen reichen bei weitem nicht aus, um zu beschreiben, was heutzutage ein Gymnasium mit etwa 130 Klassen und 1750 Schülern ausmacht.

Das schulische Angebot des LGK

Untere Klassen

Klassische Sekundarstufe:

  • 7C, 6C und 5C

Allgemeine Sekundarstufe:

  • 7G/8TE/8PO/9TE/9PO
  • 7GIA/8TEA/9TEA (Klassen mit spezifischen Sprachkombinationen; Classes RLS)
  • 7MO/8MO/9MO

Höhere Klassen der klassischen Sekundarstufe

  • Unterrichtsstufe „4e moderne”
  • 3.–1. Fachbereich I „Informatik und Kommunikation” (modern und klassisch)

Höhere Klassen der allgemeinen Sekundarstufe

Technischer Zweig

Bereich Allgemeine Technik

  • Allgemeiner Technischer Teil (4.-3. TG/ 2.–1. GE)
  • Informatik (4.–3. TG /2.–1. GI)
  • Naturwissenschaften (4.–1. SN)

Bereich Gesundheitsberufe und soziale Berufe (4.–3. PS)

Berufliche Ausbildung

Ausbildung zum Techniker/in (DT)

  • Kommunikations-/Energieelektroniker/in (T0ET-T1ET, dann T2EC-T3EC oder T2EE-T3EE) *
  • Informatiker/in (T0IF-T3IE)

Berufliches Befähigungsdiplom (DAP)

  • Informatiker/in (00IF-02IF)
  • Kommunikations-/Energieelektroniker/in (X0ET-X1ET, dann X2EC oder X2EE) *
  • Elektrotechniker/in (00ELF-02ELF) *
  • Schlosser/in (X0SE-01SE-02SE)
  • Mechatroniker/in (00MI-02MI)
  • Schreiner/in (Vollzeit: X0MB-X2MB; alternierend Schule/Betrieb: 00MB-02MB)
  • Friseur/in (00CO-02CO) *
  • Bodenleger/in (00PL-02PL)

Die Ausbildung des/der Energieelektronikers/in wird auch in alternierender Form – Schule und Betrieb – angeboten (00EE-02EE).

Berufsbefähigungszeugnis (CCP)

  • Friseur/in (C0CO-C2CO) *
  • Bodenleger/in (C0PL-C2PL)
  • Elektrotechniker/in (C0EL-C2EL)

Höhere technische Ausbildung

Höheres Technikerdiplom (BAC+2)

  • Höheres Technikerdiplom (BTS) im Bereich der Telekommunikationsnetze
  • Höheres Technikerdiplom (BTS) im Bereich Cloud Computing (in Vorbereitung)

Hinweis: Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Ausbildungsgänge werden auch in französischer Sprache angeboten.

Nützliche Telefonnummern:

  • Sekretariat des Direktoriums: 559545-204
  • Schülersekretariat: 559545 - 205


Unternehmensinformationen

  • 85.310

  • LU11401506

  • 1914

  • 315