+
-

31, Rue du Kiem L- 1857 Luxembourg, Luxembourg

Route
  • (0)

Eine Kinderkrippe, die Kinder im Alter von zwei Monaten bis zu sechs Jahren während der Zeit aufnimmt, in der ihre Eltern bei der Arbeit sind. Hier können Ihre Kinder spielen und lernen

429145
621593422
429146
licorne@pt.lu
licorne@pt.lu

Kommentare und Bewertungen

Dieser Eintrag hat noch keine Bewertungen. Helfen Sie der Community: Seien Sie der/die Erste, geben Sie Ihre Meinung ab.

Allgemeine Informationen

Über CRECHE LA LICORNE S.A R.L.

KINDERKRIPPE LA LICORNE

Die Kinderkrippe La Licorne, die im Jahre 1998 gegründet wurde, nimmt Kinder bereits ab ihrem zweiten Lebensmonat und bis hin zum Alter von sechs Jahren während der Zeit auf, in der ihre Eltern bei der Arbeit sind.

Die Kinderkrippe ist ein Ort, der es den Kindern dank eines ausgeklügelten pädagogischen Programms erlaubt, Spiel und Spaß mit Lernen zu verbinden. Die Kinder nehmen jeden Tag an verschiedenen Aktivitäten teil, und es werden pädagogisch wertvolle Spiele gespielt, die unter anderem ihre körperliche Entwicklung, ihre Auffassungsgabe und ihre Sinne schärfen, um den Kindern so ein gesundes geistiges und körperliches Wachstum zu ermöglichen. Die Rolle unserer Kinderkrippe ergänzt damit die verschiedenen Aufgaben der Eltern in einer idealen Art und Weise.

Um diese Mission erfüllen zu können, besteht der Kern unseres Mitarbeiterstabs aus qualifizierten Erzieherinnen sowie Säuglings- und Kinderschwestern – und in unserer täglichen Arbeit streben wir stets danach, unsere hochgesteckten Ziele durch unsere harte Arbeit, unser Wissen und unsere Qualifikation, sowie durch unsere langjährige Erfahrung in der Kindererziehung zu erreichen.

Unsere Qualitäten

Die Kinderkrippe „La Licorne“ ist ein Ort, der es den Kindern dank eines ausgeklügelten pädagogischen Arbeitsprogramms erlaubt, Spiel und Spaß mit dem Lernen zu verbinden. Dieses Arbeitsprogramm wird von den Kindern und den Erzieherinnen gemeinsam absolviert.

Das Projekt der Kinderkrippe

Während der ersten Tage des Lebens eines Kindes in der Kinderkrippe nimmt sich das Personal besonders viel Zeit, um das Verhalten des Kindes zu beobachten. Ergänzend dazu werden Gespräche mit den Eltern durchgeführt, um soweit als möglich auf die Bedürfnisse und die Erwartungen der beiden Parteien eingehen zu können. Dadurch wird den Erzieherinnen ein besseres Verständnis des Kindes ermöglicht, und seine Integration in die Kinderkrippe wird so deutlich erleichtert.

Wir garantieren Ihnen hochqualifiziertes Personal und eine sichere Umgebung für Ihr Kind. Unsere Kinderkrippe verfügt über verschiedene Räume, die jeweils den Bedürfnissen der verschiedenen Altersgruppen angepasst sind, um den Kindern räumlich-zeitliche Bezugspunkte für ihre altersgemäße Entwicklung bieten zu können. Die Kinder werden den gesamten Tag über betreut, und sie nehmen dabei an verschiedenen Aktivitäten teil, mit deren Hilfe sie das Leben in der Gemeinschaft erlernen. Das Kind lernt Schritt für Schritt, im Rahmen der Grenzen seiner Möglichkeiten selbstständig zu handeln.

Die schrittweise erfolgende Integration

Jedem neuen Kind wird in der Kinderkrippe ausreichend Zeit gegeben, um sich schrittweise in die neue Umgebung zu integrieren; die hierfür benötigte Eingewöhnungszeit ist abhängig davon, ob das Kind ganztags oder halbtags in der Kinderkrippe betreut wird.

Die Körperpflege Dies ist ein ganz besonderer Moment mit den erwachsenen Betreuerinnen, in dem ein Kind seinen Körper entdeckt, um ihn zu berühren und die einzelnen Körperteile zu benennen. Es ist unser Ziel, dem Kind ein positives Körpergefühl zu vermitteln.

Die Sauberkeitserziehung (Windelentwöhnung)

Dies geschieht oftmals durch die Nachahmung der größeren Kinder. Zu Beginn der Sauberkeitserziehung werden bestimmte dafür vorgesehene Zeitpunkte eingeübt (nach dem Mittagessen, nach dem Mittagsschlaf, …). Dem Kind wird dann angeboten, es aufs Töpfchen zu setzen oder auf die Toilette zu gehen – und schon bald wird das Kind selbstständig darum bitten.

Natürlich wird die Sauberkeitserziehung nur nach Absprache mit, bzw. in Zusammenarbeit mit, den Eltern durchgeführt werden.

Das Essen

Dies ist ein besonderer Moment des geselligen Zusammenseins und der Entspannung, wenn sich die Großen und die Kleinen rund um den Tisch versammeln, um das Essen einzunehmen. Gleichzeitig ist dies auch wieder eine Gelegenheit, um Neues zu erlernen, insbesondere in Bezug auf die folgenden Bereiche: • Der Austausch zwischen Kind und Erwachsenen • Das Erlernen von Disziplin • Die Einübung der Regeln, die es vor, während und nach dem Essen einzuhalten gilt: Man wäscht sich die Hände, man wartet, bis man selbst an der Reihe ist, man bleibt solange sitzen, bis das Essen offiziell beendet wird • Sauberkeit, Selbstständigkeit und Tischmanieren: Wie man am Tisch anständig isst und dies selbstständig tut • Die Entdeckung verschiedener Geschmäcker, Gerüche und Farben

Der Mittagsschlaf Der Mittagsschlaf stellt ein wichtiges Element im Tagesablauf dar, welches dem Kind Gelegenheit dazu gibt, sich zu entspannen und zu erholen. Dazu geben wir jedem Kind einen sicheren Rückzugsraum, und wir respektieren auch den Schlafrhythmus jedes einzelnen Schützlings.

Das Spiel

Das spielerische Lernen ist essenziell für die problemlose Entwicklung eines Kindes, insbesondere für die Entwicklung seines individuellen Charakters und seiner Persönlichkeit.

  • Die freien Spiele: Diese Spiele können von den Kindern allein oder in Gruppen gespielt werden, und durch sie werden die Kreativität, die Vorstellungskraft und die sozialen Fähigkeiten der Kinder trainiert.
  • Die kontrollierten Spiele: Bei diesen Spielen ist stets eine erwachsene Erzieherin beteiligt, die den Kindern die Regeln erklärt und während des Spiels darauf achtet, dass diese Regeln auch eingehalten werden.
  • Die motorischen Spiele: Diese Spiele zielen auf die physische Entwicklung eines Kindes ab, und sie tragen zur harmonischen Entwicklung der motorischen Koordinationsfähigkeit und der Körperbeherrschung des Kindes bei. Die verschiedenen Spiele verbessern die Körperhaltung und das Körpergefühl der Kinder.
  • Die Selbstständigkeit Hierunter versteht man alle notwendigen Maßnahmen, um den Kindern das nötige Selbstvertrauen und Verantwortungsgefühl zu vermitteln, damit sie die verschiedenen Aufgaben des Alltags selbstständig bewältigen können. Dadurch werden die Kinder in die Lage versetzt, ihre Wünsche und Bedürfnisse gegenüber dem Personal zu artikulieren. Unsere Erzieherinnen stehen den Kindern ständig zur Verfügung, um sie während der schwierigsten Phasen ihrer persönlichen Entwicklung aktiv zu unterstützen.

Selbstständigkeit 

Verschiedene Voraussetzungen sind unabdingbar dafür, damit ein Kind all seine Entwicklungsphasen erfolgreich absolvieren kann:

  • Emotionale Bezugspunkte = Die Erzieherinnen
  • Zeitliche Bezugspunkte = Der geregelte Tagesablauf (Essen, Mittagsschlaf,…)
  • Räumliche Bezugspunkte = Die Ausstattung der Räume gemäß der darin stattfindenden Aktivitäten, das Vertrauensverhältnis zu den Eltern, eine funktionierende Kommunikation, die Öffnung der Kinderkrippe für die Eltern (bei der Verabschiedung, bei Festen,…) zur Erzielung einer Kontinuität zwischen dem Elternhaus und der Kinderkrippe, und umgekehrt zwischen der Kinderkrippe und dem Elternhaus, sowie die passende Einrichtung aller Räume und eine kindgerechte Ausstattung (kindgerechte Tische und Stühle, Toiletten, Betten, …).


Unternehmensinformationen

  • 88.910

  • B62732

  • 1998

  • 5 - 10